Lubiatowo

Lubiatowo

Lubiatowo - ein dorf in Pommern Woiewodschaft, Kreis Wejherowo, Gemeinde Choczewo. Zwischen dem Dorf und See ist ca 2Km Wald. Wenn Du ein stilles Ort zum ausruhen suchst, ist das der richtige Platz. Saubre und schoene Strand - bis zu 50m Breite, wunderschoene Waelde mit Pilzen und Beeren, Fuss und Fahrradwege. Lubiatowo garantiert ruhige Ferien fuer Kinder und Erwachsene, entfernt von Stadtlaerm.

Attraktivitaeten in Lubiatowo

Gutshof und Park

Im Sued-Ost befindet sich Gutshof und zwei Bauernhaeuse vom Ende XIX Jahrhundert. Ein Naturdenkmal im Park, Efeu auf der Esche, Eibe. In der Gegend befinden sich viele Gutshoefe und Palaste. Choczewo - Palast mit Park und Hinterhaus von dem Ende XIX Jahrhundert. Sasino - grosse Herrenhaus mit Park (Sasinko ) auch vom Ende XIX Jahrhundert, Landschaftspark im Anglikaner Stil. Sarbienino - Gutshof mit Park und Schloss in Toskana Stil vom Ende XIX Jahrhundert. Im Park sind uralte Baeume und Teiche. Zwartowo - Gutshof ( XIX / XX Jahrhundert ) Park mit steile Boeschungen und Flussgebiet.

Pferdezucht in Lubiatowo

In der Sommerzeit ist in Lubiatowo Pferdezucht und bietet reiten an:

- fuer Anfaenger - reiten lernen,

- fuer Fortgeschrittene - Ausfluege,

- fuer Kinder - reiten auf Pony.

Reiten kann man im Wald oder Ausfluege an der Ostsee machen. - Kontakt: Tel.( 58 ) 67 63 159; 504 43 50 60 Das reiten kann den Kindern den Aufenthalt am Meer angenehm machen.

Leuchtturm Stilo

Der Leuchtturm wurde durch Deutschen auf einem Fundament aus Beton und weissen Granit gebaut. Er ist aus Stahlelemente zusammengeschraubt. Es sind nur drei solche Konstruktionen auf der ganzen Welt, zwei in Europa. Zuerst war Gas beleuchtung - Brenner,Spiegel, Prisma, danach Eine Gluehbirne 2500W,Spiegel, Prisma. Seit 15 Jahren sind Halogen, Kraft - 1200W/12V- Energieversorgung, fuer den Notfall - Stromaggregat und Akkumulator - 6Stc, jeder 100A/h, d.h. 18 Stunde Reserve.Das Leuchtturm kann man durch Fotozzele oder manuell einstellen.In Vergangenheit war noch Ton Signal, in vollen 30Sek Ton Zyklus, es war waehrend Nebel von 6 bis 12 Seemeile hoerbar. Von der Zeit wo die Fischkutter Radare haben, wurde der Ton Signal ausgemacht.

Radwege

Naturweg "Szklana Huta" ist neben dem Forsthaus und ist geeignet fuer Touristen die gerne zu Fuss gehen. Es sind 12 Haltestellen wo man mehr ueber den Wald erfahren kann,ueber seine Bedeutung, Aenderungen,ueber Ziele, Methoden und Arbeit der Forstwirte und das Ergebnis selbst sehen.

Hier kann man u.a erfahren:

- wie hoch ist die Temperatur im Ameisenhaufen,

- was bedeutet wirtschaftliche Samen Holzbestand,

- ob umgestuerztes und moersches Holz nur fuer Bretter geeignet ist oder auch fuer den Wald und viele Lebewesen guenstig ist,

- was bedeutet Waldschlag und wie fuehrt man ihn durch,

- wieviel Sauerstoff produziert 1Ha Wald, - wie sehen Huegelgraebe aus und was ist das.

Route:

Gruen - 10 KM lang , ringsum Choczewo See, abbiegend nach Sarbienina.

Gelb - 9KM lang, Anfang hinter Choczewo durch Kierzkowo in Richtung Forsthaus Szklana Huta wo sie die blaue Route durchquert und endet an der Grenze mit Gemeinde Krokowa.

Blau - 13 KM lang, sie hat den Anfang auf dem Parkplatz hinter Osieki , hier kann man das Auto parken und das Fahrad nehmen. Der Weg fuehrt zur Natur-Wald-Weg und weiter nach Norden neben Lubiatowo Duene, entlang Uferlinie, durch Lubiatowo und Kopalino.;und verbindet sich mit gelbe Route.

Orange - 22,5KM lang, sie hat ihren Anfang auf Bernstein Promenade ( es ist Weg der die Orte Lubiatowo und Kopalino verbindet ) und fuehrt durch Bauernhoefe : Kopalino, Sasino, Sajszewo.

Huegelgraebe in der naehe des Forsthaus Szklana Huta

Huegelgrab - eine kegelfoermige Huegel mit Holzelemente, Stein-Holz oder Stein, dort wurden Skelette oder Asche beerdigt. In Szklana Huta ist ein alter Friedhof, das wurde durch Archaeologen in den 70 gen Jahren entdeckt. Es wurden dort Dutzend Kisten Graebe gefunden und drei entdeckt. Man hat in die Graebe Aschenurne mit sterblichen Ueberreste gefunden. Gesicht-Aschenurne haben ebene Birneform mit gemeisselne Gesichte. Die Aschenurne war mit Schuessel ,die wie eine Kopfbedeckung aussah, bedeckt.Der Fund stammt von der Zeit wo die pommerische Urslawen gelebt haben ( Eisen Zeit: 650-125 v.u.Z.) Die Aschenurne kann man im Archaeologen Museum in Gdansk anschauen. Aehnliche Aschengraebe sind auch in der Naehe von Kopalino.

Andere Attraktivietaeten

Slowinski National Park, Wanderduene in Leba, Seereise mit dem Ausflugkutter auf der Ostsee, Seereise auf Zarnowiec und Lebskosee, Bucht in Puck usw.